..

Einsatz

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Beseitigung von Sturmschäden

Technischer Einsatz: 5 Mann(RLFA) im Einsatz von 23.25 bis 00.10 Uhr,...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Montag, 20. Oktober 2014

Sprinklerleitung löste Brandmeldealarm aus

Brandeinsatz: 22 Mann(KDOF, RLFA, LFA) im Einsatz von 19.14 bis 19.50...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Montag, 20. Oktober 2014

Wohnungsöffnung nach Wasserschaden

Technischer Einsatz: 14 Mann(KDOF, RLFA, LFA) im Einsatz von 23.35...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Übung

Samstag, 18. Oktober 2014

Kollision zwischen PKW und Eisenbahnwaggon

Gefahrenstoffeinsatzübung

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Veranstaltung

Samstag, 18. Oktober 2014

Feuerlöscherüberprüfung

In Zusammenarbeit mit einer Fachfirma führte die FF Puchheim die...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Übung

Freitag, 17. Oktober 2014

Die Reservisten der FF unterwegs . . .

gemeinsamer Ausflug

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendruppe

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Erste Hilfe Ausbildung

Helfer von morgen drücken die Schulbank

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Geben Sie hier einen
oder mehrere Suchbegriffe ein.

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Abschnittsatemschutzübung

Atemschutzgeräteträger im Übungseinsatz.

Gestern fand im Werksgelände der Lenzing AG die diesjährige Atemschutzübung der Feuerwehren des Abschnittes Vöcklabruck statt. Die Feuerwehr Puchheim nahm mit einem Atemschutztrupp an dieser Übung teil.

Bevor es allerdings los ging, wurde von den Kameraden des Roten Kreuzes ein kurzer Gesundheitscheck durchgeführt.

Zu Beginn der Übung wurde gleich einmal die Belastbarkeit der Männer auf eine harte Probe gestellt. So mussten die Feuerwehrmänner in voller Einsatzmontur die Außenstiege des Firmengebäudes erklimmen. Gleich danach im Gebäudeinneren, sollten 5 versteckte Kanister mit gefährlichen Stoffen ausfindig gemacht werden. Die Gefahrennummer des jeweiligen Stoffes musste vom Truppführer per Funkgerät an die Einsatzleitung durchgegeben werden. Abschließend galt es noch in einem vernebelten Nebenraum des Gebäudes eine Übungspuppe ausfindig zu machen und zu retten.

Nach einer neuerlichen Blutdruck und Pulskontrolle, dem versorgen der Ausrüstung und einer kleinen Nachbesprechung konnten die Florianis aus Puchheim wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fotos und Text: Obergegger G. 

Sonntag, 04. März 2012