..

Neuigkeit

Dienstag, 06. Dezember 2022

Feuerwehrstorch in Rutzenmoos gelandet

Hallo Annika!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Sonntag, 04. Dezember 2022

Spieleabend bei der Feuerwehrjugend

Der Spaß steht an erster Stelle

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 03. Dezember 2022

Auto kracht gegen Leitplanke

Technischer Einsatz: 15 Mann (KDOF1, RLFA, WLF) im Einsatz von 11.42...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Montag, 28. November 2022

In tiefer Trauer

Oberlöschmeister Josef Danter

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Mittwoch, 23. November 2022

Erste Hilfe bei der Jugendfeuerwehr

Retten wie die Profis

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Sonntag, 20. November 2022

Zwei Einsätze am Sonntag

Technischer Einsatz: 31 Mann (KDOF1, KDOF2, RLFA, WLF) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Montag, 07. November 2022

Experimente sind faszinierend

Chemie und Gefährliche-Stoffe Grundlagen

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Humanitärer Einsatz

Technischer Einsatz: (KDOF, MTF) 13.-14.09.2015, 19.30 bis 01.20 Uhr, 06.00 bis 15.00 Uhr

Mit Unterstützung der Stadtgemeinde Attnang-Puchheim, federführend von Bürgermeister Peter Groiß, den freiwilligen Feuerwehren und der Exekutive hat das Österr. Rote Kreuz des Bezirkes Vöcklabruck in Attnang-Puchheim ein Notquartier in den Turnsälen der Neuen Mittelschule errichtet.

In der Nacht von 13. auf 14. September 2015 waren erneut 143 Flüchtlinge mit Bussen in Attnang-Puchheim, darunter viele Familie mit 27 Kindern, eingetroffen. Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim unterstützte die Kameraden aus Attnang bei den verschiedensten Einsatzaufgaben. Versorgt wurden die Flüchtlinge erneut vom Roten Kreuz.

Am frühen Nachmittag des 14.09.2015 konnten die letzten Flüchtlinge vom Turnsaal zum Bahnhof begleitet werden. Gegen 15.00 Uhr war der Einsatz somit für die Kameraden aus Puchheim beendet.  

Rund 450 Menschen haben seit vergangenem Donnerstag auf ihrer langen und gefährlichen Flucht für zumindest einige Stunden in Attnang–Puchheim Station gemacht und wurden vom Roten Kreuz mit Schlafplätzen, Nahrung, Kleidung oder auch einfach nur aufrichtiger Wertschätzung empfangen, heißt es in der Aussendung des Roten Kreuz.

Foto: Schönbass A., Quelle: Rotes Kreuz, Text: Kapeller Th.

Montag, 14. September 2015