..

Einsatz

Dienstag, 12. Januar 2021

Abfall in Schubkarre verbrannt

Brandeinsatz: 18 Mann (KDOF-1, RLFA, WLF) im Einsatz von 17.08 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Freitag, 08. Januar 2021

Jahresstatistik 2020

Zahlen und Fakten

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Dienstag, 05. Januar 2021

Ein Lichtlein für unsere Kameraden

Friedhof Attnang und Schwanenstadt

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Dienstag, 29. Dezember 2020

Kleinbrand in Siedlung

Brandeinsatz: 15 Mann (KDOF-1, RLFA, LFA) im Einsatz von 04.48 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Montag, 14. Dezember 2020

Feuerwehr leistet Hilfe bei Massentests

Technischer Einsatz: FFA und FFP im Einsatz von DO bis MO

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Montag, 07. Dezember 2020

Corona Massentests

"die Stadt Attnang-Puchheim ist vorbereitet"

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Sonntag, 06. Dezember 2020

Jugendbetreuer unterstützen den Nikolaus

Gabensackerl für die Kids

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Starke Schaumbildung auf Puchheimer Gewässer

Gefahrenstoffeinsatz: 19 Mann (KDOF2, GSF, MTF, LAST, RLFA) im Einsatz von 19.32 bis 00.00 Uhr

Montagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Puchheim zu einer Gewässerverunreinigung in das Stadtgebiet von Attnang-Puchheim alarmiert. Mehrere besorgte Bürger meldeten via Notruf eine starke Schaumbildung auf diversen Bächen, Flüssen und Teichen. Eine Lageerkundung Vorort bestätigte die Gewässerverunreinigung. Um den Ursprung der Verschmutzung eruieren und Maßnahmen zur Eindämmung treffen zu können, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Attnang und die Gefahrstoffeinheit der Puchheimer Wehr zugezogen.

Nach Begehung vieler Bachläufe konnte die Verunreinigung letztlich auf ein Abflussrohr im Bereich Oberstrass eingegrenzt werden. Im Nahbereich wurde auf einem Privatgrundstück eine Person beim Reinigen eines IBC Tankbehälters angetroffen. Die Spülflüssigkeit gelangte über einen Oberflächenkanal in den angrenzenden Bach und verursachte die Schaumbildung. Erhebungen gemeinsam mit der Polizei und dem Bürgermeister der Stadt ergaben, dass es sich um Restmengen eines Stoffes handelt welcher als Basis für Reinigungsmittel verwendet wird. Da eine mögliche Wassergefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde zusätzlich der Journaldienst der BH Vöcklabruck sowie der Hersteller der Chemikalie kontaktiert. Seitens der beiden Feuerwehren wurden Sperren in den Bächen errichtet um die Schaumfracht abzufangen. Weitere Kontrollen und Schaumabtragungen folgen.

Ob durch die fahrlässige Gewässerverunreinigung ein Schaden für die Tier- und Pflanzenwelt entstanden ist, kann erst in den nächsten Tagen festgestellt werden.

Fotos: Tissot R., Kapeller Th., Text: Ebner F.

Dienstag, 23. Juni 2020