..

Einsatz

Montag, 12. Juli 2021

Mauersegler durch Feuerwehr gerettet

Technischer Einsatz: 2 Mann (KDOF-1) im Einsatz von 11.47 bis 12.25...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Mittwoch, 07. Juli 2021

In tiefer Trauer

Ehren-Feuerwehrarzt OMR. Dr. Franz Wimmer

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Veranstaltung

Sonntag, 04. Juli 2021

Radlfoan am Sonntag

Spritztour zum Attersee

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Freitag, 25. Juni 2021

Keine Ausschank am Puchheimer Kirtag

Warum die Festabsagen doppelt bitter sind!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Mittwoch, 23. Juni 2021

Katastrophenhilfe in Mondsee

F-KAT Einsatz: 6 Mann (RLFA) im Einsatz von 05.55 bis 21.40 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Dienstag, 22. Juni 2021

Fünf neue Kraftfahrer

Erfolgreicher Abschluss!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Sonntag, 20. Juni 2021

Lang lang ist's her!

Technischer Einsatz: 3 Mann im Einsatz von 09.15 bis 10.45 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Großeinsatz nach Flüssigkeitsaustritt

Gefahrenstoffeinsatz: 10 Mann (KDOF-1, GSF, LAST) im Einsatz von 19.43 bis 00.10 Uhr

Am Abend des 04. September wurde die Gefahrenstoffeinheit des Stützpunkt Puchheim zu einem Medienaustritt nach Neumarkt im Hausruckkreis alarmiert.

Bei einer Firma im Bezirk Grieskirchen welche Isolatoren für elektrische Komponenten herstellt, sind ca. 700 Liter Kunststoffhärter aus einem IBC Tank ausgetreten. Bei dem Medium handelte es sich lt. Sicherheitsdatenblatt um einen zähflüssigen, wasserunlöslichen Stoff (Dichte 1,18 g/cm3), welcher bei unbeabsichtigter Freisetzung gesundheitsgefährdende und ätzende Symptome sowie allergische Reaktionen verursachen kann.

In Zusammenarbeit mit der Gefahrenstoffeinheit des Stützpunkt Wels und den umliegenden Feuerwehren, konnte das ausgetretene Medium unter erhöhter Schutzstufe gesichert und mit speziellen Pumpen und Saugsystemen aufgesaugt werden. Verbleibende Restmengen wurden mit Chemikalienbindemittel gebunden.



Fotos: laumat.at, Kapeller Th., Text: Ebner F.

Freitag, 04. September 2020