..

Einsatz

Donnerstag, 10. September 2020

Chemische Reaktion in einem Gewerbebetrieb

Gefahrenstoffeinsatz: 13 Mann (KDOF-1, GSF, LAST) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 04. September 2020

Großeinsatz nach Flüssigkeitsaustritt

Gefahrenstoffeinsatz: 10 Mann (KDOF-1, GSF, LAST) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Mittwoch, 26. August 2020

Dachrinne drohte herab zu stürzen

Technischer Einsatz: 8 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 18.38 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Dienstag, 25. August 2020

Türöffnung

Technischer Einsatz: 6 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 20.53 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 22. August 2020

Zeit für die Schule

Jugendbetreuer frischen ihr Können auf

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Dienstag, 18. August 2020

Ölspur stockte den Verkehr

Technischer Einsatz: 11 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 15.23 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 13. August 2020

31 Einsätze durch heftige Gewitter mit Starkregen

Technische Einsätze: 23 Mann (KDOF-1, KDOF-2, RLFA, LFA, WLF, LAST)...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Chemische Reaktion in einem Gewerbebetrieb

Gefahrenstoffeinsatz: 13 Mann (KDOF-1, GSF, LAST) im Einsatz von 08.30 bis 09.48 Uhr

Der Gefahrenstoffstützpunkt (GSF) Puchheim wurde in den Vormittagsstunden des 10. September nach Vöcklabruck alarmiert. Da beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Vöcklabruck das Einschätzen der Schadenslage nicht festzustellen war, wurde aufgrund der Tageszeit zur Aufstockung der Atemschutz bzw. Vollschutztrupps die Betriebsfeuerwehr Eternit und die Feuerwehr Regau nachalarmiert.

In einem Behälter dürfte es, nach ersten Informationen zufolge, zu einer chemischen Reaktion und dadurch zu einem Gasaustritt gekommen sein. Gemeinsam mit der Pflichtbereichsfeuerwehr Vöcklabruck wurde unter Schutzstufe 3 der betroffene Container verschlossen und ins Freie gebracht. Das Gebäude wurde parallel belüftet. Die GSF-Einheit begleitete die weiteren Maßnahmen durch Einsatzberatung und Gasmessungen.

Verletzt wurde niemand.



Fotos und Video: Hauser M. Text: Kapeller Th.

Donnerstag, 10. September 2020