..

Einsatz

Donnerstag, 13. August 2020

31 Einsätze durch heftige Gewitter mit Starkregen

Technische Einsätze: 23 Mann (KDOF-1, KDOF-2, RLFA, LFA, WLF, LAST)...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Mittwoch, 05. August 2020

Keller überflutet

Technischer Einsatz: 10 Mann (KDOF-1, RLFA, KDOF-2) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Montag, 03. August 2020

Pegelstände wieder rückläufig

Technische Einsätze: zwei Tages Rückblick

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 01. August 2020

Ein schönes Paar, ein schöner Tag!

Julia & René Tissot

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 25. Juli 2020

Brand von Filtertüchern

Gefahrenstoffeinsatz: 12 Mann (KDOF-1, GSF, LAST) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 23. Juli 2020

Essen am Herd - eingeschlafen!

Brandeinsatz: 11 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 02.25 bis 02.58...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Dienstag, 21. Juli 2020

Offizielle Fahrzeugübergabe

Kommandofahrzeug

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Feuerwehr Puchheim zertifiziert

Freiwillige Feuerwehr Puchheim erlangt als erste Feuerwehr Österreichs das ISO 9001 Zertifikat durch die ÖQS!

Was bewegt eine Organisation aus freiwilligen Helfern, ein Managementsystem nach einer international gültigen Norm einzuführen und durch eine international anerkannte, unabhängige Organisation zertifizieren zu lassen?

Die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim beweisen mit dieser Pionierleistung, daß sie kein zusammengewürfelter Haufen von „Blaulichtfahrern“ sind, sondern eine Einsatzorganisation, die trotz Freiwilligkeit mit modernen Managementmethoden nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt wird. Steht bei vielen Industrieunternehmen der Kundenwunsch hinter der Zertifizierungsentscheidung, so sind die Anstrengungen der FF Puchheim auf eine klare Beschreibung der Abläufe, ständige Fehlerkorrekturen und den Aufbau eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses konzentriert worden.

Natürlich darf auch der sportliche Ehrgeiz der gesamten Mannschaft, die erste zertifizierte Feuerwehr Österreichs zu sein, nicht unerwähnt bleiben. Er trug wesentlich dazu bei, daß das gemeinsam gesteckte Ziel in Rekordzeit erreicht werden konnte. Zwei fundiert ausgebildete Auditoren in der Mannschaft waren in der Lage, mit ihren Kenntnissen die Teams zu unterstützen. Langfristig will die FF Puchheim aber durch perfekte Organisation und durch ständige Verbesserung ihrer Leistungen einen echten und nachhaltigen Nutzen aus dem Qualitätsmanagementsystem ziehen.

Wie entsteht ein Managementsystem in einer Freiwilligen Feuerwehr?

Am Beginn stand die Idee, die anläßlich eines Gespräches bei der Zertifikatsübergabe an ein namhaftes Industrieunternehmen auftauchte. Die Idee wurde dem Kommando vorgetragen, Chancen und Aufwand wurden gegenübergestellt und ein Kommandobeschluss zur Umsetzung gefaßt. Die Grundlage des Managementsystems bildet das Leitbild der FF Puchheim, in dem alle wesentlichen Orientierungspunkte der Feuerwehr zu den Mitgliedern, zur Gemeindeverwaltung und zu den Mitbürgern und zum OÖ. Landesfeuerwehrverband verständlich formuliert ist. Die Forderungen der 20 Normelemente der ISO 9001 wurden von einer Arbeitsgruppe aus Kommando- und Mannschaftsmitgliedern betrachtet und nach den Belangen des Feuerwehrwesens bewertet. Es stellte sich rasch heraus, daß die hohen Anforderungen des Feuerwehrwesens, meist unter Zeitdruck und schwierigen Bedingungen richtige Entscheidungen zu treffen, nur in einer prozessorientierten Systembeschreibung ausreichend und anwendbar berücksichtigt werden konnten. Es wurden die Aufgaben verteilt, den Istzustand der internen und externen Abläufe zu erfassen und alle bestehenden Dokumente zusammenzutragen. Der inzwischen bestimmte Qualitätsmanagementkoordinator bekam die Aufgabe die Bausteine in einem transparenten Feuerwehrmanagementhandbuch zusammenzufassen. Mit den ersten erstellten Unterlagen wurde die Mannschaft geschult und in Grundlagen des Managementsystems und Anforderungen der ISO 9001 eingeführt. Gleichzeitig wurde ein Termin für das Zertifizierungsaudit mit der ÖQS festgesetzt. Die ÖQS - Österreichische Vereinigung zur Zertifizierung von Managementsystemen erfüllte als Einzige alle Anforderungen, die eine Organisation wie eine Freiwillige Feuerwehr an eine Zertifizierungsorganisation stellt. Im Mittelpunkt standen Unabhängigkeit, Akkreditierung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten und die weltweite Anerkennung über das IQNet, den weltweit größten Zusammenschluß unabhängiger Zertifizierungsinstitutionen. Besonders hoch bewertet wurde auch die Pionierfunktion der ÖQS auf dem Gebiet von Dienstleistungsorganisationen und Einrichtungen der öffentlichen und sozialen Verwaltung. Die hohe Qualifikation der ÖQS - Auditoren und deren Eigenschaft, sich auf prozeßorientierte Managementsysteme in „non-profit“ - Organisationen einstellen zu können, waren neben dem anerkannten Wert eines ÖQS - Zertifikates mitentscheidend für die Auswahl. Der 28. Februar 1998 bestimmte von da an alle weiteren Projektmeilensteine. Die erstellten Dokumente wurden überarbeitet und einem internen Systemaudit unterzogen. Damit wurde anhand einer Checkliste überprüft, ob alle Normforderungen in ausreichendem Maße berücksichtigt wurden. Die im Audit gemeinsam festgestellten Abweichungen wurden systematisch behoben und die getroffenen Maßnahmen auf deren Wirksamkeit überprüft.

Am „großen Tag“ wurde vom ÖQS - Auditor Horst Rieger anhand eines Auditprogramms das gesamte Managementsystem auf „Herz und Nieren“ geprüft, über einen „Technischen Einsatz“ mit der Annahme: Fahrzeugbergung, wurden die Feuerwehrprozesse integriert. Am Abend war es dann soweit, das Zertifizierungsaudit war ohne Abweichung gegenüber den Forderungen der ISO 9001 bestanden. Die Erleichterung aber vor allem der Stolz war beim Schlußgespräch allen Mitgliedern der FF Puchheim im Gesicht abzulesen. Besonders stolz machten die lobenden Worte des Auditors, der das hohe Niveau des Managementsystems, das hervorragende Engagement der Mitglieder und die positive Bedeutung dieser Pionierleistung für die Gesellschaft besonders hervorhob.

Mit dem Zertifizierungsaudit ist die Arbeit am Managementsystem noch nicht abgeschlossen. Jetzt erst gilt es, die Früchte der in den Systemaufbau gesteckten Arbeit über den kontinuierlichen Verbesserungsprozeß zu ernten. Wir wollten mit unserem Managementsystem auch einen Meilenstein zur Imageförderung der Feuerwehren setzen und ein Beispiel für alle österreichischen Wehren sein.

 

Fotos: Archiv

 

 

Samstag, 28. Februar 1998