..

Übung

Dienstag, 15. Oktober 2019

Großbrand mit vermissten Personen

Herbstübung beider Wehren der Gemeinde

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 12. Oktober 2019

They did it again!

Stadtmeisterschaft Asphaltstockschiessen

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Dienstag, 08. Oktober 2019

Happy Birthday

Ferdinand Berger & Walter Schwecherl

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Mittwoch, 02. Oktober 2019

Unglücksfall am Vorplatz der Wehr Puchheim

Jugendübung

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Sonntag, 29. September 2019

Austritt von Transformatoröl

Gefahrenstoffeinsatz: 7 Mann (KDOF2, GSF, MTF) im Einsatz von 09.40...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 27. September 2019

Zwei Feuerwehren bei Brand in Gewerbe

Brandeinsatz: 17 Mann(KDOF1, RLFA, WLF, LFA) im Einsatz von 07.30 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Veranstaltung

Samstag, 21. September 2019

Ab nach Kärnten

Feuerwehrausflug 2019

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

KHD - Lager

Nun fragen sich vermutlich einige Menschen „WARUM“?

Die Feuerwehr Puchheim baut am Areal der Feuerwehr ein Katastrophenhilfsdienst(KHD) Lager. Dabei handelt es sich um eine Halle mit 240 m2 und drei Stellplätzen. Im hinteren Bereich wird ein Palettenhochregallager für 84 Palettenstellplätze installiert. Ein Teil dieser Halle wird unterkellert. Ein Gaslager für die richtige Lagerung von Gas wird ebenfalls untergebracht. Auf einem Stellplatz wird eine Montagegrube gefertigt.   

Nun fragen sich vermutlich einige Menschen „WARUM“?

Zahlreiche Gerätschaften werden im 1. Bauabschnitt der Feuerwehr Puchheim gelagert. Dort platzt das Haus aus allen Nähten. Zahlreiche Gerätschaften die in so einem Lager verstaut sind, bräuchte die Freiwillige Feuerwehr Puchheim für ihre eigentlichen Einsatzaufgaben nur bedingt. Weil aber die Öffentlichkeit auch in den unmöglichsten Situationen und vor allem „Rund um die Uhr“ Hilfe von den Einsatzkräften erwartet, ist man dennoch gut gerüstet. 

Einsatzkräfte haben die(schlechte) Angewohnheit, sich die fürchterlichsten Einsatzszenarien auszumalen. Wenn sie dann auch noch Gerätschaften für diese Szenarien kaufen bzw. fordern, und sei es nur lapidares Baumaterial wie Schiebetruhen, Abdeckplanen, Rüstholz, Auffangfässer, Schaufeln und Besen in großen Mengen, werden sie gelegentlich schräg angesehen. 

„Hier gibt es ja Firmen, die so was haben, das braucht man nicht auf Lager“ ist ein oft gehörtes Argument. Das stimmt! Aber nur zu den Geschäftszeiten. Außerhalb dieser Zeiten ist es sehr schwierig an oben erwähntes Material zu kommen. Und wenn, dann nur mit erheblicher Zeitverzögerung.

Für die Akuthilfe ist es notwendig, verschiedenste Gerätschaften und Einsatzmaterialien in einem gewissen Ausmaß zur Verfügung zu haben. Ein gut gefülltes und ausreichend dimensioniertes KHD Lager spart Zeit und Personal und hilft damit, Schäden von der Bevölkerung schneller abzuwenden oder zumindest zu begrenzen. 

Foto: Kapeller Th.

 

 

Montag, 28. September 2009