..

Übung

Dienstag, 15. Oktober 2019

Großbrand mit vermissten Personen

Herbstübung beider Wehren der Gemeinde

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 12. Oktober 2019

They did it again!

Stadtmeisterschaft Asphaltstockschiessen

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Dienstag, 08. Oktober 2019

Happy Birthday

Ferdinand Berger & Walter Schwecherl

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Mittwoch, 02. Oktober 2019

Unglücksfall am Vorplatz der Wehr Puchheim

Jugendübung

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Sonntag, 29. September 2019

Austritt von Transformatoröl

Gefahrenstoffeinsatz: 7 Mann (KDOF2, GSF, MTF) im Einsatz von 09.40...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 27. September 2019

Zwei Feuerwehren bei Brand in Gewerbe

Brandeinsatz: 17 Mann(KDOF1, RLFA, WLF, LFA) im Einsatz von 07.30 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Veranstaltung

Samstag, 21. September 2019

Ab nach Kärnten

Feuerwehrausflug 2019

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Jährlicher Zivilschutz-Probealarm

Am Samstag, 02.10.2010 wurde wieder ein bundesweiter . . .

. . . Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 13:00 Uhr wurden nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt (im Stadtgebiet von Attnang-Puchheim befinden sich zwei Sirenenstandorte). Der jährliche Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

Die Bedeutung der Sirenensignale:  

SIRENENPROBE:
15 Sekunden  

WARNUNG:
3 Minuten gleichbleibender Dauerton. Herannahende Gefahr!
Radio oder Fernseher bzw. Internet einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten.  

ALARM:
1 Minute auf- und abschwellender Heulton. Gefahr!
Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen bzw. Internet durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.  

ENTWARNUNG:
1 Minute gleich bleibender Dauerton. Ende der Gefahr!
Weitere Hinweise über Radio und Fernsehen bzw. Internet beachten. 

Foto: Internet

Samstag, 02. Oktober 2010