..

Jugendgruppe

Freitag, 14. Februar 2020

Gemeinsame Erlebnisse

Ausflugsziel Wels

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Mittwoch, 12. Februar 2020

Sturm "Sabine" reißt Baum nieder

Technischer Einsatz: 10 Mann (MTF, RLFA) im Einsatz von 15.02 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 08. Februar 2020

Plasmaschneider löste Brandmeldealarm aus

Brandeinsatz: 17 Mann (RLFA, MTF) im Einsatz von 10.01 bis 10.26 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Dienstag, 04. Februar 2020

Pegelstände wieder rückläufig

Technische Einsätze: 11 Mann (MTF, LAST, KDOF-2, LFA) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 01. Februar 2020

Gratulation dem Brautpaar

Nicole und Wolfgang

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 30. Januar 2020

Zwei Täuschungsalarme in kurzer Zeit

Brandeinsatz: 7 Mann (RLFA, MTF) im Einsatz von 09.50 bis 11.05 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 25. Januar 2020

Feuer aus Motorbereich

Brandeinsatz: 16 Mann (RLFA, LFA, MTF) im Einsatz von 15.05 bis 15.50...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Gefahrengut läuft aus

technsicher Einsatz: 13 Mann (KDOF, GSF, LAST) im Einsatz von 16:24 bis 18:00 Uhr - 4 Mann auf Bereitschaft

Zu einem GSF Einsatz wurde der Stützpunkt Puchheim von der FF Vöcklabruck alarmiert. Bei Verladearbeiten mit einem Stapler kam es in einer Spedition in Vöcklabruck zu einer Beschädigung eines mit Gefahrgut beladenen Fasses. Bei dem Stoff handelte es sich um Methylisobutylketon (UN 1245) welcher einen Flammpunkt von 14°C hat und die Dämpfe 3,5 Mal schwerer sind als Luft. Bis zum Eintreffen der Einsatzmannschaft aus Puchheim wurden die Erstmaßnahmen von der Feuerwehr Vöcklabruck vorbildhaft durchgeführt. Der Stützpunkt Puchheim sicherte das beschädigte Fass und führte laufend EX Messungen unter Atemschutz durch. Parallel dazu wurde das beschädigte Fass von Atemschutzgeräteträgern in ein Überfass verbracht. Das ausgelaufene Gefahrgut wurde in Zusammenarbeit mit der Pflichtbereichsfeuerwehr Vöcklabruck mittels Chemikalienbindemittel gebunden. Nach Beendigung der Maßnahmen rückte der GSF Stützpunkt ein und die Abschlussmaßnahmen der Feuerwehr Vöcklabruck übergeben. Die Entsorgung führte eine Fachfirma durch.

www.feuerwehr-voecklabruck.at
Um 16.18 Uhr wurde die FF Vöcklabruck zu einem Gefahrgut Unfall in die Spedition Marehard Wuger gerufen. Die Einsatzgruppe der FFV rückte mit ELF, TANK 1, RLF-A, MTF und KDO 1 zur Einsatzstelle aus. Sofort beim eintreffen wurde die FF Puchheim als Stützpunkt für gefährliche Stoffe nachalarmiert. Bei Verladearbeiten mit einem Stapler wurde ein mit dem Stoff Methylisobutylketon (UN 1245) gefülltes Fass beschädigt, welches auch ausgelaufen ist. Durch den geringen Flammpunkt (14°C) wurde sofort ein 6-facher Brandschutz aufgebaut. Der Einsatzbereich wurde großräumig abgesperrt und ständig EX Messungen durchgeführt. Unter Schweren Atemschutz wurde das Fass von der FF Puchheim geborgen und gesichert. Mittels Chemikalienbindemittel wurde der ausgelaufene Stoff dann gebunden. Um 18.00 Uhr rückten die Einsatzmannschaften wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Mittwoch, 13. August 2008