..

Neuigkeit

Freitag, 29. Mai 2020

Zwei neue Gruppenkommandanten

Alles Gute und viel Erfolg!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 23. Mai 2020

Kleinen Igel aus Rohr gerettet

Technischer Einsatz: 9 Mann (RLFA, MTF) im Einsatz von 17.13 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 16. Mai 2020

150 Jahre FF-Puchheim Ort

Wir feiern anders!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 23. April 2020

Brand auf einem Bauernhof

Brandeinsatz: 12 Mann (RLFA, WLF) im Einsatz von 08.10 bis 09.55 Uhr,...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 17. April 2020

Messtechnik bei Brand im Einsatz

Gefahrenstoffeinsatz: 4 Mann (MTF) im Einsatz von 05.34 bis 06.45 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 16. April 2020

Brand gefährlicher Abfälle

Gefahrenstoffeinsatz: 18 Mann (KDOF2, GSF, MTF, LAST) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 11. April 2020

Mülltonne steht in Flammen

Brandeinsatz: 11 Mann (RLFA, LFA, MTF) im Einsatz von 01.56 bis 02.35...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Umpumpen von Diesel nach LKW Unfall

GSF Einsatz 12 Mann (KDOF, GSF, LAST) im Einsatz von 09.14 bis 11.07 Uhr 5 Mann Bereitschaft

In den Vormittagsstunden wurde der Gefahrenstoffstützpunkt Puchheim zu einem LKW - Unfall nach Unterpilsbach alarmiert. Beim Eintreffen des Schadstoffzuges wurde ein mit ca. 11 Tonnen Futtergut beladener LKW im Straßengraben liegend vorgefunden. Der Lenker des LKW blieb bei diesem Unfall unverletzt und konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien. Der Treibstofftank blieb zum Glück dicht. Die Einsatzstelle war bereits von der Pflichtbereichsfeuerwehr abgesperrt. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der FF Pilsbach wurde durch die FF Puchheim mittels Luftmembranpumpe der Dieseltankinhalt des LKW´s in ein Fass umgepumpt und somit die Umweltgefahr gebannt. Nach einer Kontrollmessung mit der Wärmebildkamera des Tanks rückte die Einsatzmannschaft wieder ins Zeughaus ein. Die Entleerung des Futtermittels wurde von der Pflichtbereichsfeuerwehr in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma durchgeführt. Die Bergung des Fahrzeuges wurde von einer privaten Bergefirma übernommen.

Fotos: Plainer G., Kapeller Th.

Freitag, 27. Februar 2009