..

Einsatz

Samstag, 04. Juli 2020

Liftnotruf

Technischer Einsatz: 11 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 05.29 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Dienstag, 23. Juni 2020

Starke Schaumbildung auf Puchheimer Gewässer

Gefahrenstoffeinsatz: 19 Mann (KDOF2, GSF, MTF, LAST, RLFA) im...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 13. Juni 2020

Brennender Müllcontainer

Brandeinsatz: 12 Mann (MTF, RLFA) im Einsatz von 11.12 bis 11.55 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Freitag, 29. Mai 2020

Zwei neue Gruppenkommandanten

Alles Gute und viel Erfolg!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 23. Mai 2020

Kleinen Igel aus Rohr gerettet

Technischer Einsatz: 9 Mann (RLFA, MTF) im Einsatz von 17.13 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 16. Mai 2020

150 Jahre FF-Puchheim Ort

Wir feiern anders!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 23. April 2020

Brand auf einem Bauernhof

Brandeinsatz: 12 Mann (RLFA, WLF) im Einsatz von 08.10 bis 09.55 Uhr,...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Jahresrückblick

Die FF Puchheim blickt auf das Jahr 2008 zurück.

Alljährlich werden sehr viele Aufgaben und Leistungen unterschiedlichster Art von der Feuerwehr Puchheim erbracht und mit Erfolg durchgeführt. Als Hobby kann der freiwillige Dienst bei der Feuerwehr schon lange nicht mehr bezeichnet werden. Nach dem Rekordjahr 2005 mit 363 Einsätzen gab es auch im Jahr 2008 keine Verschnaufpause für die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim. Mit insgesamt 349 Einsätzen liegt das Jahr 2008 wiederum ganz vorne in der „ewigen“ Einsatzstatistik (Platz 2). Für die 349 Einsätze wurden von 1479 Männern 1975 Stunden aufgewendet.

Dazu kommen noch 8788 freiwillige Arbeitsstunden, die die Kameraden der Wehr bei Schulungen, Übungen, Verwaltungen oder der Geräte/-Fahrzeug und Zeughauswartung und Instandhaltung im Zeughaus verbrachten. Somit ergibt das eine stolze Summe von 10763 Gesamtstunden.

Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim waren vor allem technischer Art. 88-mal rückte die Brandbekämpfer zu Brandeinsätzen aus. Hier eingerechnet sind genau so die Brandwachdienste, die laut Verordnung durchgeführt werden müssen. 261-mal mussten die Kameraden technische Hilfe leisten. Dabei wurde der Ladekran des Wechselladefahrzeuges 32-mal benötigt. Die im Herbst neu verlagerte Wärmebildkamera wurde bereits 9-mal im Einsatz benötigt bzw. von Feuerwehren im Bezirk Vöcklabruck angefordert. Das Stützpunktfahrzeug für Gefährliche – Stoffe - Einsätze (GSF) für die Bezirke Vöcklabruck und Gmunden wurde fünf Mal zur Hilfeleistung angefordert. Als Stützpunktfeuerwehr für Strahlenschutz des Bezirkes Vöcklabruck hat die FF Puchheim keinen Einsatz zu verzeichnen. Bei den Einsätzen wurden 28 Menschen verletzt bzw. aus einer Notlage befreit. Eine Person konnte im vorigen Jahr nur mehr tot geborgen werden.

Bei ihren Einsätzen und Übungsfahrten legten die Feuerwehrkameraden insgesamt 11042 km zurück. 80 interne Schulungen und Übungen gehören ebenso zur Jahresstatistik 2008 wie 67 Kurse bzw. Sonderschulungen die im Bezirk Vöcklabruck bzw. an der Landesfeuerwehrschule in Linz besucht wurden. Weiters wurden von den Feuerwehrmännern 37 Leistungsabzeichen(Funk Bronze und Silber, Atemschutz Silber, Feuerwehrleistungsabzeichen Bronze, Feuerwehrleistungsabzeichen Südtirol Bronze und Silber, Strahlenschutzleistungsabzeichen Silber, Technische Hilfeleistung Bronze und Gold) erworben.

Mit der eigenen Atemluft-Füllanlage wurden 150 Atemluftflaschen gefüllt.

Die Jugendgruppe der FF Puchheim hielt 52 Schulungen und Übungen ab. Von den Jungfeuerwehrmännern der Wehr wurden 13 Leistungsabzeichen erworben.

Absolut erfreulich ist, dass das Feuerwehrjahr 2008, trotz der hohen Einsatzzahlen, ohne Personenschaden und ohne Unfälle in den Reihen der Feuerwehrmänner abgewickelt werden konnte. Die Basis hierfür liegt sicher in der qualitativ hochwertigen Ausbildung und dem umsichtigen Handeln der Kameraden.

Der schwere Einsatz, der zu jeder Tages- und Nachtzeit zu leisten ist, erfordert echte Feuerwehrmänner. Diese müssen eingreifen, um Leben, Gesundheit und Sachwerte zu schützen, auch wenn alle anderen mit ihrem Latein am Ende sind.

 

Foto: FF Archiv, Text: Kapeller Th., BI

 

 

 

Donnerstag, 01. Januar 2009