..

Neuigkeit

Montag, 12. April 2021

Jede Spende zählt

Helfen Sie Helfer

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Mittwoch, 31. März 2021

Türöffnung

Technischer Einsatz: 6 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 18.20 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Freitag, 26. März 2021

Digitalfunkübergabe Tag 3

Bezirk Vöcklabruck

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 19. März 2021

Kraftfahrzeug rutschte in Straßengraben

Technischer Einsatz: 21 Mann (KDOF-1, RLFA, LFA, WLF) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 18. März 2021

Schneefall sorgte für Chaos

Technischer Einsatz: 20 Mann (KDOF-1, KDOF-2, RLFA, LFA, WLF) im...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Mittwoch, 10. März 2021

Personenlift stecken geblieben

Technischer Einsatz: 11 Mann (KDOF-1, RLFA) im Einsatz von 17.30 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Dienstag, 02. März 2021

Containerbrand mit gefährlichen Abfällen

Gefahrenstoffeinsatz: 6 Mann (KDOF-1) im Einsatz von 06.24 bis 07.40...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

KATASTROPHENHILFSDIENST - HALLE

der FF Puchheim

<span lang="DE-AT">Der Zubau einer KHD-Halle(Katastrophenhilfsdienst) ist ein Projekt das schon lange in den Köpfen der Kommandomitglieder der Feuerwehr Puchheim herumgeisterte. Der Grund hierfür waren einerseits die stetig steigenden Aufgaben, die an die Feuerwehren heran getragen werden und andererseits die Naturereignisse wie Unwetter, Stürme, Hochwasser usw. die in den letzten Jahren immer mehr wurden. Für diese Aufgaben sind diverse Einsatzgeräte wie Abdeckplanen, Pölzmaterial, Sandsäcke, Pumpen usw. erforderlich, die natürlich auch einen ordentlichen Unterstellplatz benötigen.</span>

<span lang="DE-AT">Auch der Austausch des GSF(Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug) steht in den nächsten Jahren bevor und hier ist an ein Containersystem gedacht, das ebenfalls in der neuen Halle seinen Platz finden wird. </span>

<span lang="DE-AT">Um diesen Anforderungen und den damit verbundenen Aufgaben gerecht zu werden, hat das Kommando am Ende des Jahres 2008 einen Grundsatzbeschluss zur Errichtung einer KHD-Halle gefasst. </span>

<span lang="DE-AT">Das neue Projekt wurde ausgearbeitet und den verantwortlichen der Stadtgemeinde Attnang-Puchheim vorgestellt. Im Gemeinderat wurde im Anschluss die finanzielle Unterstützung für den Zubau beschlossen. </span>

Nach einem Jahr der intensiven Planung und Vorbereitung war es nach der Spatenstichfeier am 29.09.2009 soweit, der Grundstein für die KHD-Halle konnte gelegt werden und mit den Bauarbeiten wurde begonnen.  

Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim baute somit am Areal der Feuerwehr zur Verbesserung des Lager- und Logistiksystems ein KHD-Halle. Dabei handelt es sich um eine Halle mit 250 m2 mit drei LKW-Stellplätzen und ferner mit genügend Platz für Gabelstapler, Anhänger und das Boot. Die Hallenhöhe wurde so gewählt, dass das wechseln von Abrollcontainern in der neuen Halle möglich ist. Die Außenwände und die Decke wurden aus Betonfertigteilen hergestellt. Als Dach wurde ein Gleitbügeldach gewählt. Die Innenwände wurden mit Fliesen beklebt und als Boden kam ein geschliffener Beton mit einer Kunstharzversiegelung zum Einsatz. Die bereits bestehende Doppelgarage wurde in den Neubau integriert. Das komplette Gebäude bekam einen Vollwärmeschutz und wurde farblich dem bestehenden Feuerwehrhaus angepasst.  

Der gesamte hintere Bereich der Halle wurde mit einem Hochregallager für 60 Palettenstellplätze verbaut. Hier werden für den Ernstfall die erforderlichen Geräte auf Paletten bzw. in Gitterboxen gelagert. So kann eine praktische Verladung auf die Einsatzfahrzeuge mit dem feuerwehreigenen Gabelstapler jederzeit erfolgen, was wiederum eine rasche und effektivere Hilfe gewährleistet.   

Ein Teil dieser Halle (150m²) wurde auch unterkellert. Hier wurden ebenfalls Palettenregale aufgestellt. Ein in Eigenregie gefertigter und vom TÜV abgenommener Aufzug übernimmt den Transport der Gerätschaften und Hilfsmittel aus dem Keller ins Erdgeschoß und wieder zurück.  

Ein Gaslager für die gesetzeskonforme Lagerung von Flüssiggas wurde ebenfalls untergebracht. Weiters wurde eine Montagegrube bei einem Stellplatz integriert. Bei jedem Stellplatz wurde für die Einsatzfahrzeuge aber auch für den Stapler eine Ladung (Strom + Druckluft) vorgesehen.  

Besonders erwähnenswert ist, dass das Dach, die komplette Elektroinstallation und die Schlosserarbeiten in Eigenregie durchgeführt wurden. In Summe opferten die Kameraden aus Puchheim über 2000 freiwillige Arbeitsstunden für diesen Zubau.    

Nun fragen sich vermutlich einige Menschen „WARUM“? 

Eine viel Zahl der Gerätschaften wurde  im Hauptgebäude der Feuerwehr Puchheim gelagert. Dort platzte das Haus aber schon aus allen Nähten. Zahlreiche Geräte die in so einem Lager verstaut sind, bräuchte die Freiwillige Feuerwehr Puchheim für ihre eigentlichen Einsatzaufgaben nur bedingt. Weil aber die Öffentlichkeit auch in den unmöglichsten Situationen und vor allem „Rund um die Uhr“ Hilfe von den Florianis erwarten, ist man dennoch gut gerüstet.  

Einsatzkräfte haben die Angewohnheit, sich die fürchterlichsten Einsatzszenarien oftmals auszumalen. Wenn sie dann auch noch Gerätschaften für diese Szenarien kaufen bzw. fordern, und sei es nur lapidares Baumaterial wie Schiebetruhen, Abdeckplanen, Rüstholz, Auffangfässer, Schaufeln und Besen in großen Mengen, werden sie gelegentlich schräg angesehen.  

Es gibt Firmen, die so was haben, das braucht man nicht auf Lager ist ein oft gehörtes Argument. Das stimmt! Aber nur zu den Geschäftszeiten. Außerhalb dieser Zeiten ist es sehr schwierig an oben erwähntes Material zu kommen. Und wenn, dann nur mit erheblicher Zeitverzögerung.  

Daher ist es für die Akuthilfe notwendig, verschiedenste Gerätschaften und Einsatzmaterialien in einem gewissen Ausmaß zur Verfügung zu haben. Ein gut gefülltes und ausreichend dimensioniertes KHD-Lager spart Zeit und Personal und hilft damit, Schäden von der Bevölkerung schneller abzuwenden oder zumindest zu begrenzen. Wie groß das KHD-Lager ausfällt hängt von einer Frage ab: Was ist es der öffentlichen Hand Wert – „ Rund um die Uhr “ - solche Gerätschaften vorrätig zu halten? 

Nach knapp zweijähriger Bauzeit war es am 23.September 2011 endlich soweit. Die neue KHD-Halle konnte ihrer offiziellen Bestimmung übergeben werden. Mehr als 240 Gäste darunter Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik, den umliegenden Feuerwehren, der Partnerfeuerwehr, die Musikkapelle und der Bevölkerung konnten am Areal der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim zur Segnung durch den Kommandanten begrüßt werden.  

Nach den Festansprachen und der Segnung konnte sich jeder selber ein Bild vom gelungenen Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim machen. 

Fotos: Kapeller Th., Schönbass M., Text: Kapeller Th.

Donnerstag, 29. September 2011