..

Veranstaltung

Donnerstag, 16. September 2021

Feuerwehrausflug

Steyr - Großraming - Ternberg

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Mittwoch, 15. September 2021

Zivilschutztag mit Probealarm

8.000 Sirenen heulen

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Sonntag, 05. September 2021

Bezirksbewerb Vöcklabruck

Jugendleistungsabzeichen

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Übung

Dienstag, 31. August 2021

Schutzanzugträger im Übungseinsatz

Gefährliche Stoffe

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Veranstaltung

Freitag, 27. August 2021

Der große Ferienspass

Ein Tag bei der Feuerwehr in Puchheim

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Jugendgruppe

Sonntag, 22. August 2021

Probebewerb der Jugendgruppe

Übung macht den Meister

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Übung

Samstag, 21. August 2021

Stützpunktübergreifende GSF-Übung

Gefährliche Stoffe Stützpunkt Puchheim

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Forstunfall mit gepfählter eingeklemmter Person

Bei dieser Dienstagsübung wurde ein . . .

. . . Forstunfall simuliert. Dabei kam ein Baumstamm auf einem Lagerplatz ins Rollen und hat den anwesenden Arbeiter eingeklemmt. Zu seinem Pech wurde der Arbeiter dabei auch noch durch einen Ast im Bauchbereich gepfählt. Was allerdings zu dieser Übungsalarmierung noch dazukam, war dass der genaue Einsatzort bei der Alarmierung nicht ersichtlich war. Es konnte dabei nur ein Bereich im Wald eingegrenzt werden. 

Somit gab es im Feuerwehrhaus noch eine kleine Einsatzbesprechung. Es wurde beschlossen, dass 2 Fahrzeuge von verschiedenen Seiten das betroffene Waldstück befahren und nach dem Unfallort suchen. Dieser wurde auch schnell gefunden, da sich der Einsatzort direkt an der Forststraße befand. 

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges wurde sofort LAST Puchheim mit der Gitterbox „Rüstholz“ nachalarmiert. Am Einsatzort wurden nun verschiedenste Methoden zur Rettung des Verletzten, bzw. die allgemeine Gefahr durch die losen Baumstämme besprochen. 

Man begann somit mit Radkeile, Rüstholz, Büffelwinde und dem hydraulischem Spreitzer die Einsatzstelle abzusichern und die Rettung zu beginnen. Nachdem der Baumstamm gehoben wurde, musste noch der Ast, welche den Verunfallten gepfählt hatte, sorgsam abgeschnitten werden. 

Nach gut einer Stunde war das Übungsszenario erfolgreich abgearbeitet und die Kameraden der FFP konnten einige sehr wichtige und lehrreiche Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

 

Fotos und Text: Tissot R.

Dienstag, 01. September 2015