..

Einsatz

Mittwoch, 15. Mai 2024

Auffahrunfall auf Bundestraße

Technischer Einsatz: 7 Mann(KDOF1, RLFA) im Einsatz von 07.34 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Übung

Dienstag, 14. Mai 2024

Austritt von gefährlichen Stoffen

gemeinsame Einsatzübung der Wehren Attnang und Pucheim

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Freitag, 03. Mai 2024

Ausgezeichneter Funker

FKAE Abzeichen in Bronze absolviert

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 03. Mai 2024

Nach Kreuzungscrash: Auto bleibt seitlich liegen

Technischer Einsatz: 12 Mann(KDOF1, RLFA, WLF) im Einsatz von 12.04...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Veranstaltung

Dienstag, 30. April 2024

Maibaum 2024

geimensames Aufstellen beider Wehren der Stadtgemeinde

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Sonntag, 21. April 2024

Austritt von Kohlenmonoxid

Technischer Einsatz: 12 Mann (KDOF1, RLFA) im Einsatz von 4.13 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 18. April 2024

Vermeintlicher KFZ Brand nach Auffahrunfall

Technischer Einsatz: 17 Mann (KDOF1, RLFA, WLF, LFA)

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Gefahrgutschulung

in Bad Ischl

Der heutige Übungsabend stand für die Feuerwehren Bad Ischl, Pfandl und Lauffen ganz im Zeichen von gefährlichen Stoffen. 

Bei einem Einsatz mit Gefahrgut, welcher Art auch immer, können die Spezialisten von der Stützpunktfeuerwehr Puchheim angefordert werden. Speziell ausgebildete Florianis der FF Puchheim unterstützen die Einsatzkräfte in den Ortschaften mit fundiertem Fachwissen und den unterschiedlichsten Einsatzmitteln. Ebenso kann eine komplette Dekontaminationsstelle für die Reinigung der Kräfte nach dem Einsatz aufgebaut werden. 

Feuerwehrtechniker Franz Ebner von der Gefahrgutstützpunkt Feuerwehr Puchheim und sein Team, folgten der Einladung von HBM Jürgen Feichtinger nach Bad Ischl.  

Die Puchheimer Kameraden stellten den interessierten Ischlern das „Gefährliche Stoffe Fahrzeug“ mit dem gesamten Zubehör vor. Am Beginn wurde die Theorie im Lehrsaal durchgenommen. Dabei wurden die unterschiedlichen Gefahrgutpiktogramme und auch die verschiedensten Einsätze erklärt und anhand einer Präsentation vorgeführt. 

Im Anschluss wurde der Inhalt des Fahrzeuges bei drei Stationen vorgezeigt. Dabei wurden neben der Dekostation auch die explosionsgeschützen Pumpen, die unterschiedlichen Schutzanzüge oder auch diverse Abdichtkissen in vielen Größen präsentiert.  

Fotos und Text: FF Bad Ischl, BM Christian Wacek (FW Rettenbach)

Mittwoch, 31. Juli 2019