..

Neuigkeit

Freitag, 29. Mai 2020

Zwei neue Gruppenkommandanten

Alles Gute und viel Erfolg!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 23. Mai 2020

Kleinen Igel aus Rohr gerettet

Technischer Einsatz: 9 Mann (RLFA, MTF) im Einsatz von 17.13 bis...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Neuigkeit

Samstag, 16. Mai 2020

150 Jahre FF-Puchheim Ort

Wir feiern anders!

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 23. April 2020

Brand auf einem Bauernhof

Brandeinsatz: 12 Mann (RLFA, WLF) im Einsatz von 08.10 bis 09.55 Uhr,...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Freitag, 17. April 2020

Messtechnik bei Brand im Einsatz

Gefahrenstoffeinsatz: 4 Mann (MTF) im Einsatz von 05.34 bis 06.45 Uhr

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Donnerstag, 16. April 2020

Brand gefährlicher Abfälle

Gefahrenstoffeinsatz: 18 Mann (KDOF2, GSF, MTF, LAST) im Einsatz von...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

Einsatz

Samstag, 11. April 2020

Mülltonne steht in Flammen

Brandeinsatz: 11 Mann (RLFA, LFA, MTF) im Einsatz von 01.56 bis 02.35...

Details
ALLE ANZEIGEN
1 / 7

SUCHEN & FINDEN

Wählen Sie den Notruf 122

Bleiben Sie ruhig und geben Sie uns
die wichtigsten Informationen:

ruft an?

ist geschehen?

wird Hilfe benötigt?

Wer schnell hilft - hilft doppelt!

Gemeinsame Übung mit Regau

Die Jungs der Jugendgruppe Puchheim wussten schon seit Tagen, dass in nächster Zeit eine Freundschaftsübung mit der Jugendgruppe Regau durchführen wird.

<span lang="DE-AT">Sie wussten aber auch, dass bei dieser Übung Mädchen dabei sein werden, also viel die erste Reaktion so aus "Ma Dirndln". Aber siehe da, am Mittwoch den 26.09.2007 um 17.30 Uhr rückte die Jugendgruppe der FF Regau an. Die Kids waren schon sehr nervös auf das erste Zusammenarbeiten mit den Mädels. Aber die Nervosität verflog bald. Acht Kinder durften mit dem Atemschutzwart der FF Puchheim, Gerhard Plainer als erstes ausfahren. Diese durften dann die Verletzten mimen. </span>

<span lang="DE-AT">Um 18.00 Uhr war es so weit, es wird ernst. Bei stark verrauchten Kellergängen galt es nun acht verletzte Personen zu finden und natürlich zu bergen. Draußen wurde in der Zwischenzeit eine Zubringerleitung von den Regauer Jungs bzw. Mädels vom nahe gelegenen Hydranten bis zum RLFA vorbereitet. Gleichzeitig mussten die Kids aber einen durch Nissenleuchten gekennzeichneten Brandherd mittels Hochdruckrohr löschen. </span><span lang="DE-AT">Jeweils durch Atemschutzgruppen (je 3 Jungfeuerwehrmänner) der Wehren Regau sowie Puchheim wurden in der Zwischenzeit die Verletzten mit dem Bergetuch zu einer angenommenen Rot Kreuzstelle gebracht, wo die Erstversorgung durchgeführt wurde. Durch ständigen Funkverkehr mit dem Einsatzleiter wurde auch gleichzeitig die Disziplin im Funkverkehr getestet. Zum Schluss wurde mit dem Hochleistungslüfter noch der Keller entraucht. </span>

<span lang="DE-AT">Im Zeughaus Puchheim wurde noch eine Übungsnachbesprechnung durchgeführt und an Hand der Fragen und einzelnen Sätze konnte man erkennen, dass es für beiden Seiten ein tolles Arbeiten war.</span>

 

Mittwoch, 26. September 2007